Wahlen des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Herford-Bielefeld:

12. Januar 2022

Vorsitzender Hermann Dedert bestätigt,
Stellvertreter Bernd Upmeier zu Belzen und
Stellvertreterin Friederike Detering wiedergewählt

Bildautor WLV
Wahlen des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Herford-Bielefeld: Stellvertreter Bernd Upmeier zu Belzen aus Bielefeld-Jöllenbeck, Vorsitzender Hermann Dedert aus Hiddenhausen-Eilshausen und Stellvertreterin Friederike Detering aus Vlotho-Exter sind am Dienstag (11.01.2022) wiedergewählt worden.

Herford-Bielefeld/WLV (Me): Hermann Dedert aus Hiddenhausen-Eilshausen ist als Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes wiedergewählt worden. Im Rahmen der Kreisverbandsausschuss-Sitzung am Dienstag (11.01.2022) schenkten ihm seine Berufskollegen erneut das Vertrauen. Zudem sind Bernd Upmeier zu Belzen aus Bielefeld-Jöllenbeck als Stellvertreter und Friederike Detering aus Vlotho-Exter als Stellvertreterin wiedergewählt worden.

Für den geschäftsführenden Vorstand sind Jochen Höner aus Enger und Michael Kleimann aus Bielefeld in ihren Ämtern bestätigt und Jens Müller aus Löhne neu gewählt worden.

Des Weiteren sind als Delegierte des Landesverbandausschusses Hermann Dedert, Bernd Upmeier zu Belzen und Friederike Detering wiedergewählt worden. Der Landwirtschaftliche Kreisverband Herford-Bielefeld vertritt die verbandspolitischen Interessen auf Kreisebene von rund 1.330 Landwirten.

Die Wahl konnte auf Dallmanns Deele in Herford-Elverdissen unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden. „Wir sind froh, dass wir sie unter Einschränkungen in Präsenz abhalten konnten", sagt Hermann Dedert. Dagegen werden die Ehrungen für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten in der Landwirtschaft, wie die Überreichung der Schorlemer Plakette, zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. „Wir wollen mit den Auszeichnungen der Ehrenamtlichen warten, bis ein angemessener, festlicher Rahmen möglich ist", betont Dedert.

Vorsitzende bedankte sich für seine Wiederwahl. Er sieht seine Aufgabe und die des Kreisverbandes als Interessenvertretung darin, in sich verändernden Zeiten, „weiter den Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen zu führen, die Rahmenbedingungen für die heimischen landwirtschaftlichen Betriebe zu verbessern und die Zukunftsperspektiven insbesondere für unsere junge Generation zu erhalten".

Auf dem Foto v. l. n. r.:

Jens Müller aus Löhne, Bernd Upmeier zu Belzen aus Bielefeld-Jöllenbeck, Friederike Detering aus Vlotho-Exter, Stephan Sauer, Hermann Dedert aus Hiddenhausen-Eilshausen und Jochen Höner aus Enger

 

 

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS