Bauern versprechen Versorgungssicherheit mit heimischen Grundnahrungsmitteln Mögliche Engpässe bei Saisonprodukten wie Spargel oder Erdbeeren

18. März 2020

Die heimischen Bauern befürchten angesichts der Grenzschließungen wegen der Coronavirus-Krise einen akuten Mangel an Erntehelfern aus dem Ausland. „Das kann zu Engpässen bei Spargel oder Erdbeeren kommen", erklärt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe Dieter Hagedorn.

Lippe /WLV (Re) „Wir Bauern werden auch aktuell weiterhin die Bevölkerung mit sicheren und hochwertigen Lebensmitteln versorgen können“, sagt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Lippe Dieter Hagedorn. „Corona macht uns sehr betroffen.“ Keiner hätte gedacht, dass Regionalität in Ergänzung zum weltweiten Handelsaustausch wieder so eine Bedeutung bekomme.

Die heimische Landwirtschaft werde es auch in dieser extremen Situation schaffen, die Bevölkerung mit hochwertigen Lebensmitteln zu versorgen, „so wir arbeitsfähig bleiben. Schwierig wird es in den Bereichen, wo wir auf ausländische Mitarbeiter angewiesen sind, beispielsweise bei Spargel und Erdbeeren“, erklärt der Vorsitzende. Diese Mitarbeiter würden voraussichtlich nicht kommen dürfen. Das könne durchaus dazu führen, das hochwertige Lebensmittel auf dem Feld verbleiben, das zu einem verringerten Angebot führe. „Der ganze Berufsstand ist in dieser schwierigen Situation bemüht zu helfen eine kontinuierliche Versorgung mit Lebensmitteln zu gewährleisten“, unterstreicht der Landwirtevorsitzende.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS