Besuch aus dem Havelland: Landwirte besichtigen Betriebe in Nienberge und Handorf

22. März 2016

Biogas-Anlage van Bevern und Milchhof Große Kintrup standen auf dem Programm

Münster <WLV> "Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland" - nicht allein durch Theodor Fontanes berühmtes Gedicht hat das Havelland an Bekanntheit gewonnen. Jetzt machten sich rund 30 Landwirtinnen und Landwirte aus der Region westlich von Berlin auf den Weg gen Münsterland.

Neben Besichtigungen im Schlachthof Tönnies in Rheda-Wiedenbrück, bei Dr. Oetker in Bielefeld und der LVM Versicherung besuchte die Gruppe insbes. auch zwei landwirtschaftliche Betriebe in Münster. Umfassend erläuterte Landwirt Engelbert van Bevern aus Nienberge den Berufskollegen die Funktionsweise seiner Biogas-Anlage, dabei konnten die Havelländer sogar einen Blick in den Innenraum der hochtechnischen Anlage werfen.

Anschließend machte sich die Gruppe auf den Weg zum Milchhof Große Kintrup in Handorf. Landwirt Leonhard Große Kintrup vermittelte neben Einblicken in seinen Stall mit 220 Milchkühen auch einen Eindruck von der Direktvermarktung für Milch- und Joghurtprodukte im Stadtgebiet. Der Betrieb mit eigener Molkerei beliefert in Münster rund 1.000 Privathaushalte mit frischer Milch. Die Havelländer zeigten sich beeindruckt von den beiden Betrieben in Nienberge und Handorf. "Die ein oder andere betriebliche Ausrichtung hat interessante Aspekte für unsere Landwirtschaft im Havelland", waren sich die Landwirte einig.

Presse-Kontakt

Bilder vom Besuch aus dem Havelland