Regionalität steht im Mittelpunkt: Landwirt Leonhard Große Kintrup wirbt mit „Vollverpflegung“ auf seinen Milchflaschen

14. November 2016

Münsteraner Bauern machen Landwirtschaft mit richtig viel Herz vor den Toren der Stadt

Münster <WLV> Was macht der Bauer tagtäglich auf seinem Hof? Was macht das Bauer-Sein heute aus? Antworten auf diese Fragen zur modernen Landwirtschaft geben die Landwirte aus Münster auf vielfältige Weise. „Wir machen Landwirtschaft – mit richtig viel Herz!“ ist bereits seit einigen Wochen auf Großplakaten der Münsteraner Landwirte an stark frequentierten Straßen im gesamten Stadtgebiet zu lesen. Zuletzt war die bunte Werbung schon mitten in der Innenstadt zu sehen – auf Bussen, beleuchteten Plakatwänden und Postkarten in Kneipen. „Wir Landwirte wollen auf vielfältige Weise Einblicke in unsere Arbeit im Stall und auf den Höfen geben. Dabei ist uns das Gespräch mit den Verbrauchern besonders wichtig, wir wollen erfahren, welche Wünsche die Münsteraner an unsere Landwirtschaft haben“, erläutert Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes, den Hintergrund der Werbe-Offensive.

Milchbauer Leonhard Große Kintrup hat seine Milchflaschen ebenfalls mit dem Leitspruch bedruckt und setzt dabei vor allem auf Regionalität. Eine besondere Auswahl an Milch- und Joghurtprodukten bietet er seinen Kunden in zahlreichen Filialen der Rewe- und Edeka-Märkte in Münster an. Bei Edeka-Tinz am Pleistermühlenweg finden die Milchprodukte reißenden Absatz. Darüber freut sich auch die dortige Leiterin für Milchprodukte, Uta Wilmsen: „Regionalität und der Bezug zur heimischen Landwirtschaft werden für unsere Kunden zunehmend wichtiger!“. Leonhard Große Kintrup erfüllt den Wunsch der Verbraucher: „Unsere vor den Toren der Stadt auf unserem Familienbetrieb hergestellten Milchprodukte sind für die Münsteraner täglich frisch im Kühlregal zu finden. Seit Kurzem werben wir nun auch auf unseren Milchflaschen mit entsprechenden Motiven. Damit wollen wir deutlich machen, dass wir tagtäglich mit richtig viel Herz auf unserem Hof und mit den Tieren arbeiten, um beste Milchprodukte herzustellen. Wir verbinden dies mit der Einladung an unsere Kunden, unserem Milchhof unweit der Innenstadt einen Besuch abzustatten und sich selbst ein Bild von der Milchviehhaltung zu machen“, sagt der Landwirt aus Münster-Handorf. Er ist gemeinsam mit Georg Schulze Dieckhoff einer von insgesamt fünf Landwirten und Landwirtinnen, die in einem Werbespot der Münsteraner Landwirte noch bis zum 23. November im Cineplex-Kino zu sehen sind. „Wir stehen für insgesamt rund 600 Bauernfamilien in Münster, die ihrem Beruf mit Herz und Verstand 365 Tage im Jahr nachgehen. Bei dieser Kampagne geht es darum, Einblicke in unsere Arbeit zu geben. Wir sind ansprechbar für die Menschen und laden jeden Münsteraner ganz herzlich auf unsere Höfe ein“, so Georg Schulze Dieckhoff, Milchviehhalter aus Münster-Sprakel.

Vorerst gibt es zehn unterschiedliche Motive, bei denen die Bäuerinnen und Bauern „Ährenwertes“, „Krabbelgruppen“, „Vollverpflegung“, „Frühstück“, „Großflächendesign“ und „Lockerungsübungen“ ebenso machen wie „Bodenschätze“, „Erlebnisurlaub“ und „Spurensuche“. Hinter diesen Schlagwörtern verbergen sich tägliche Arbeiten, die wichtige Tätigkeitsbereiche in der heimischen Landwirtschaft darstellen: Tierhaltung, Lebensmittelproduktion, Ackerbau, Landschaftspflege und Hoferlebnisse. Die Motive und Sprüche auf den Plakaten geben mit Humor und Herz Einblicke in die Arbeit der Landwirte: Durch ein von einer Hand geformtes Herz, das symbolisch für die Form von Westfalen-Lippe steht, bekommt der Betrachter einen Eindruck von der Arbeit in der Landwirtschaft. Es geht um Bilder, die unverfälscht, modern und unvoreingenommen den Menschen das Leben auf den Höfen präsentieren.

Presse-Kontakt

Bilder vom Pressegespräch mit regionalen Produkten