Rettung aus der Luft: Landwirte schützen Rehkitze mit Hilfe von Drohnen

02. Februar 2021

Wildtierschutz: Rehkitze, Hasen und Fasane haben für Landwirte eine große Bedeutung

Münster <WLV> Noch bevor im Frühjahr mit dem Grasschnitt erste Mäharbeiten auf den Feldern anstehen, um das Grünfutter für die Tiere einzuholen, beschäftigen sich die Münsteraner Landwirtinnen und Landwirte mit dem Schutz von Rehkitzen. Das Problem: Häufig fallen die Erntetermine mit den Brut- und Setzzeiten der Wildtiere zusammen. Insbesondere junge Rehkitze werden dann von ihren Müttern in den Wiesen abgelegt. Oftmals erkennen die Tiere die Gefahr der Maschinen nicht und drücken sich noch weiter auf den Boden. Unfälle mit Wildtieren sind die Folge. Um diese zu vermeiden, bedienen sich die Landwirtsfamilien in Münster verschiedener Techniken: Insbesondere die Rettung durch Drohnen mit Wärmebildkameras gewinnt dabei an Bedeutung. Diese soll nun durch ein neues Förderprogramm des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums unterstützt werden.

„Wir Bauernfamilien begrüßen die Pläne der CDU/FDP-Koalition im Landtag, 200.000 Euro für die Anschaffung von Drohnen bereitzustellen. Innovative Technik und moderne Landwirtschaft wirken hier zum Zwecke des Wildtierschutzes zusammen. Wir setzen auf die bewährte Zusammenarbeit von Landwirten, Lohnunternehmern und Jägern, um die Tiere in ihrem natürlichen Raum zu schützen und entsprechend Rücksicht zu nehmen", sagt Susanne Schulze Bockeloh, Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Münster. „Wenn die Jungtiere mittels der Wärmebildkameras auf den Feldflächen gefunden wurden, werden die Stellen markiert und die Kitze und Junghasen mit kleinen Körben aus der Wiese getragen. Die Tiere werden freigelassen, sobald die Gefahr vorüber ist, sodass über Nacht die Muttertiere ihre Jungen wieder aufspüren können. Das ist uns Ansporn, um diese aufwendigen Maßnahmen umzusetzen."

Außerdem setzen Landwirte bei ihren Feldarbeiten akustische Wildretter ein. Ein hochfrequenter Signalton – angebracht an den landwirtschaftlichen Maschinen oder aufgestellt an Feldflächen – warnt Wildtiere wie Rehe, Fasane und Hasen durch einen schrillen Pfeifton vor den anstehenden Mäharbeiten, sodass diese ausreichend Zeit haben, die Feldfläche zu ver-lassen. Zusätzlich werden Feldflächen von innen nach außen gemäht, um den Tieren ausreichend Fluchtmöglichkeiten zu bieten. Mithilfe dieser Maßnahmen können die Landwirte viele Kitze bei den Feldarbeiten retten.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS