"Für ein buntes Miteinander"

27. Februar 2020

60 Bauern und Bäuerinnen verschenken insektrenfreundliche Blumensamen an Besucher - Petition an Ministerpräsident Armin Laschet

Michael Richard, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Olpe, überreicht gemeinsam mit seinem Stellvertreter Bernd Eichert und Öffentlichkeitssprecherin Hildegard Hansmann-Machula die Forderungen der Landwirte im Mittelgebirgsraum an NRW-Ministerpräsident Armin Laschet.

„Für ein buntes Miteinander“ – Bauern und Bäuerinnen begrüßen Gäste beim politischen Aschermittwoch der CDU

Keine politische Versammlung mehr ohne Bauern: Mit freundlicher Präsenz zogen 60 Bauern und Bäuerinnen aus Südwestfalen ganz klar die Aufmerksamkeit auf sich beim politischen Aschermittwoch der NRW-CDU in Lennestadt-Kirchveischede. „Für ein buntes Miteinander“ stand auf den Tütchen mit insektenfreundlichem Blumensamen, den sie nebst einem kleinen Flugblatt mit ihren Kernforderungen an alle Gäste des Politikertreffens verteilten. Das Flugblatt:

„An unsere gewählten Politiker in Nordrhein-Westfalen

Wir haben im Mittelgebirgsraum keine überhöhten Nitratwerte im Grundwasser

Daher: Keine Vergrößerung der Uferrandstreifen auf Grünland und die Beweidung nicht mit Düngung gleichsetzen!

Wir brauchen im Mittelgebirgsraum die Ausgleichszulage für Grünland

Daher: Die Ausgleichszulage in benachteiligten Gebieten muss eine erhebliche Besserstellung von Grünland beinhalten und die Gemarkung ist die gerechteste Bemessungsgrundlage!

Unsere Weidetiere pflegen die Landschaft und leben teils ganzjährig draußen

Daher: Niederschwellige Eingriffsmöglichkeiten beim Wolfsmanagement

Als Bauernfamilien stützen wir nachhaltig die Strukturen im ländlichen Raum

Daher: Der ländliche Raum braucht: Ein funktionierendes Straßennetz, mehr flexiblen öffentlichen Nahverkehr, eine flächendeckende Gesundheitsversorgung vor allem: Schnelles Internet!

Ihre Bauernfamilien in Südwestfalen“

Zudem konnten sie vor dem Eingang zu der mit 700 Stühlen bestückten Schützenhalle dem NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet persönlich ein Anschreiben überreichen, in dem die aktuellen politischen Forderungen für den Mittelgebirgsraum detailliert erläutert sind, überreichen. „Gut, dass Sie hier sind, ich habe schon die Traktoren an der Ortseinfahrt gesehen“, schmunzelte Laschet. Die von der städtischen Bevölkerung teilweise abweichenden Interessen der Menschen auf dem Land stärker in den Fokus zu nehmen sagte er anschließend auch in der Versammlung.

 

 

Presse-Kontakt

Freundlich aufgenommen wurden die Blühmischungen mit der Aufschrift „Für ein buntes Miteinander“, die Bauern und Bäuerinnen den anreisenden Gästen überreichten.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS