„Die beste Zeit der Landwirtschaft kann noch kommen“

11. April 2022

Meeresbiologe Dr. Udo Engelhardt referiert beim Verbandstag des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Olpe zum Klimawandel

Bernd Eichert, Dr, Udo Engehardt, Michael Richard (von links).

„Die beste Zeit der Landwirtschaft kann noch kommen"
Meeresbiologe Dr. Udo Engelhardt referiert beim Verbandstag des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Olpe zum Klimawandel

„Wir müssen alle gemeinsam den Verbrauch fossiler Energien sofort abstellen. Sich daran zu beteiligen hat die Landwirtschaft ungenutzte Möglichkeiten" – Beim Verbandstag des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Olpe am Sonntag in der Dünscheder Schützenhalle zeichnete Hauptreferent Dr. Udo Engelhardt ein düsteres Bild des Zustandes der Erde. Gleichzeitig zeigte er aber auch Handlungsmöglichkeiten auf: „Wir brauchen neue Allianzen und Netzwerke, Gemeinschaft und nicht Alleinschaft, wir brauchen die Vision des Möglichen, nicht die Illusion eines ´Weiter so'", so sein mitreißender Appell an die rund 80 Besucher, sein Fazit: „Die beste Zeit der Landwirtschaft kann noch kommen: Durch mehr Wertschätzung und mehr Vielfalt und mehr Regionalität."


Damit meinte der Meeresbiologe vor allen den Ausbau erneuerbarer Energien, sowohl Windräder als auch Photovoltaikanlagen, die gemeinschaftlich im nahen Umkreis mit gemeinsamer Wertschöpfung errichtet werden könnten.


Dass die Landwirtschaft durch Emissionen sowohl Problem und durch Bindung von CO2 auf den Flächen auch Lösung des Problems Klimawandel sei, hatte Kreisverbandsvorsitzender Michael Richard bereits in seiner Begrüßung eindringlich zu denken gegeben. Sein Stellvertreter Bernd Eichert unterstützte diese Aussage in seinem Schlusswort mit dem Aufruf an die Mitglieder, die im zivilisierten Deutschland gegebenen Gestaltungsmöglichkeiten als Bauernfamilien zu verteildigen und zu nutzen.


In ihren Grußworten hatten sich zuvor sowohl Landrat Theo Melcher als auch als Attendorns „Hausherr" Christian Pospischil zum Willen der Politik bekannt, den Ausbau erneuerbarer Energien politisch voranzubringen.


Abgerundet wurde das Programm von Kreislandwirt Peter Steinhoff, der die Schul- und Studienabgänger im Kreisverband würdigte und einen goldenen Meisterbrief an Josef Theile aus Fahrenschotten überreichte. Im Anschluss an das offizielle Programm, das keine „leichte Kost" war und manchem Gast die Stirn in Falten gelegt hatte, blieben die Besucher noch bei einem Mittagsimbiss zum Austausch beisammen.

 

Presse-Kontakt

Feierliche Begrüßung der Schul- und Studienabgänger und ein goldener Meisterbrief.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS