Ostwestfalen-Lippeweite Milchtagung am 9. Juni in Paderborn-Wewer

09. Juni 2016

Milchbauern: Preisverfall bedroht Existenzen - Was tun in der Milchkrise?

WLV (Re) Der Milchpreis ist dramatisch gesunken. Die wirtschaftliche Situation vieler Milchbauern ist bis auf das Äußerste angespannt. Die Dauer und das Ausmaß der Krisensituation übertreffen alle bisherigen Erfahrungen. Der Landwirtschaftliche Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe sieht die Existenz vieler bäuerlicher Familienbetriebe gefährdet. Was tun in dieser Krise? Über die Forderungen an die Politik, Molkereien und Handel und über notwendige Schritte zur Krisenbewältigung sprechen die heimischen Landwirte am Donnerstag, 9. Juni 2016. Der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) veranstaltet im Bezirksverband Ostwestfalen-Lippe eine Milchtagung von 13.00 bis 16.00 Uhr im Bürgerhaus in Paderborn-Wewer.

Programm der Milchtagung:

Nach der Begrüßung durch den Bezirksverbandsvorsitzenden Hubertus Beringmeier spricht Hans-Jürgen Sehn von der Molkerei Hochwald über die Marktkrise aus Sicht der Molkereien. Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär, Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen referiert zum Thema: Welche Lösungsansätze bietet die Politik? Prof. Dr. Bernhard Brümmer, Department für Agrarökonomie und Rurale Entwicklung, Georg-August-Universität Göttingen beleuchtet die Krise am Milchmarkt aus wissenschaftlicher Sicht. Die Aktivitäten und Positionen des Bauernverbandes stellt WLV-Vizepräsident Wilhelm Brüggemeier vor. Einen kritischen Blick auf die Branche wirft Berthold Achler, Chefredakteur des Landwirtschaftlichen Fachblattes top agrar. Alle Interessierten sind zu der Milchveranstaltung am 9.6.2016 herzlich eingeladen.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS