Glücksbringer: Erstklässler mit Sonnenblume begrüsst Mit Schuljahres-Beginn laden Bauernfamilien Schulen und Kindergärten ein

29. August 2016

Wissen erleben: Realbegegnung statt virtuelle Welten

 „Grundschule Scharmede“: Die Erstklässlern der Schule in Scharmede

bekamen zur Einschulung als Glücksbringer eine Sonnenblume von der

Landwirtschaft überreicht, auf dem Foto die Klassenlehrerin Barbara Müller

Paderborn/WLV (Re): Am Mittwoch (24.8.2016) war für viele Kinder ein spezieller Tag in ihrem Leben: Zum ersten Mal ging es für sie in die Schule. Als Begrüssung haben sich heimische Landwirte etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sie haben 80 Erstklässlern der Schulen in Thüle, Scharmede und Verlar eine Sonnenblume übereicht mit einem Zettelchen: „Alles Gute zur Einschulung! Wünschen Dir die Landwirte und Landwirtinnen!“ Mit der Blume wollten wir den Kleinen ihren ersten Tag verschönern“, so Sonja Eschenbüscher. „Wir dachten, die Sonnenblume ist ein fröhlicher Glücksbringer und Wegbegleiter für den ersten Tag.“

Ausgesprochen wurde auch die Einladung mal einen Bauernhof in echt zu erleben. Denn Familienbetriebe im Kreis Paderborn laden Schulklassen und Kindergartengruppen ein, einen Bauernhof zu entdecken. Im Rahmen des Projekts „Grünes Klassenzimmer“ des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn zeigen heimische Bauernfamilien gerne, was bei Ihnen auf dem Bauernhof so los ist. Die Kinder können bei einer Besichtigung die Heimat ihrer Lebensmittel erforschen. „Wir möchten, dass sich die Schüler ein eigenes Bild machen können“, erklärt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn Hubertus Beringmeier.

Hören, riechen, fühlen und schmecken – bei einer Hofexkursion werden alle Sinne angesprochen. „Auf einen Bauernhof können die Schüler viel erfahren und im wahrsten Sinne des Wortes hautnah begreifen“, betont Sonja Eschenbüscher vom Öffentlichkeitsausschuss des Kreisverbandes. Beim Lernen auf dem Bauernhof – vor Ort - handele es sich weniger um eine traditionelle Form des Unterrichts: „Ganz nah, ganz echt – wir bieten Realbegegnung statt virtuelle Welten“, unterstreicht der Vorsitzende. Der landwirtschaftliche Hof als außerschulischer Lernort biete ein fachübergreifendes Lernen.

Pädagogen, die mit ihren Schülern oder Kindergartenkindern einen Bauernhof besuchen möchten, können sich melden beim Landwirtschaftlichen Kreisverband Paderborn, Bleichstr. 39 a, 33102 Paderborn, Tel. 05251/136 450, Fax: 05251/136 459, Mail: info-pb@wlv.de. Auch Online besteht die Möglichkeit einen Hof zu finden: Auf der Internetseite des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) www.wlv.de können Lehrkräfte unter der Rubrik Lernort Bauernhof aus den mehr als 600 Bauernhöfen wählen: Indem sie die eigene Postleitzahl eingeben, können sie einen Hof in ihrer Nähe finden. Darüber hinaus bietet der neue Internetauftritt viele Informationen zum Thema Landwirtschaft und grünes Klassenzimmer.

Presse-Kontakt

„Grundschule Thüle“: Die Erstklässlern der Schule in Thüle bekamen zur Einschulung als Glücksbringer eine Sonnenblume von der Landwirtschaft überreicht

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS