Landesgartenschau in Bad Lippspringe Heimische Landwirtschaft an 186 Tagen mit dabei

23. September 2016

Erleben und Genießen: Mitmach-und Aktionsprogramm für groß oder klein

Paderborn /WLV (Re) Wenn vom 12. April bis 15. Oktober 2017 die Landesgartenschau in Bad Lippspringe ihre Tore öffnet, ist die heimische Landwirtschaft mit dabei. Unter dem Oberbegriff „Wir von der Landwirtschaft“ stellen berufsständische Organisationen aus dem Kreis Paderborn den grünen Berufszweig in all seinen Facetten vor. Unter der Federführung des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

„An den 186 Tagen auf der Landesgartenschau wollen wir eine informative, kurzweilige und unterhaltsame Darstellung unseres Berufsstandes präsentieren“, unterstreicht der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn Hubertus Beringmeier. „Wir von der Landwirtschaft“ sei ein Zusammenschluss der landwirtschaftlichen Verbände und Organisationen im Kreis Paderborn „Auf einem etwa 2000 Quadratmeter großen Gelände im Herzen der Gartenschau zeigen wir von der Milch, dem Schwein, über dem Ei bis zum Mähdrescher alles, was mit heutiger Landwirtschaft zu tun hat“, so der Vorsitzende.

Ständige Attraktionen wie Kleintiere, Getreideausstellung, Parzellen mit Ackerfrüchten, jahreszeitlich wechselnde Landmaschinen, ein Trettreckerparcours und eine Auswahl von Produkten heimischer Direktvermarkter werden ergänzt durch diverse Aktionstage und -wochen. An diesen Tagen stehen bestimmte landwirtschaftliche Erzeugnisse oder „grüne“ Themen im Mittelpunkt. So wird es beispielsweise eine Milchwoche, einen Tag rund um das Schwein und Co. oder einen Tag der grünen Berufe geben. Aber auch Thementage wie Tiere vom Hof, zu Spargel, Erdbeeren, zum Apfel, zu den regenerativen Energien oder zu Erntedank bereichern ein buntes Mitmach-und Aktionsprogramm für groß oder klein, alt oder jung. „Zudem können Schulklassen im Rahmen des Grünen Klassenzimmers praxisnah verschiedene landwirtschaftliche Themen bearbeiten“, bekräftigt die Vorsitzende des Kreislandfrauenverbandes Paderborn Kornelia Wegener. „Auch ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für Kinder wird geboten, welches von den Landfrauen mit organisiert und durchgeführt wird.

Erleben und Genießen beim „Treffpunkt Landwirtschaft“

Für Unterhaltung ist bestens gesorgt. Vor allem an die kleinen Besucher ist mit zahlreichen Aktivitäten gedacht. Weiter laden Bücher und Zeitschriften des Landwirtschaftsverlages zum Stöbern und Schmökern ein. Auch das Kulinarische kommt nicht zu kurz: „Neben Erzeugnisse hiesiger Direktvermarkter gibt es Kostproben aus der Region wie Kuchen und belegte Brote geboten“, so Kornelia Wegener. Sie werden vom Landfrauenservice Paderborn-Höxter geboten, die ebenso an dem reichhaltigen Programm beim „Treffpunkt Landwirtschaft“ auf der Landesgartenschau in vielfältiger Weise beteiligt sind. „Wir möchten zeigen, wie erlebnisreich und spannend Landwirtschaft ist“, betont Wegener.

Vielfalt ist die Stärke der Region

Im Kreis gibt es eine Vielfalt an landwirtschaftlichen Betriebsformen mit Haupterwerbs- und Nebenerwerbsbetrieben, Öko-, Sonderkultur- oder Direktvermarktungsbetrieben. Die Bauern sind Energie- und Forstwirte, sie erzeugen Bioenergie und nachwachsende Rohstoffe. „Diese Vielfalt ist die Stärke unserer heimischen Landwirtschaft“, unterstreicht der Vorsitzende Beringmeier. Die Bauernfamilien sind in der Region verwurzelt, denken und handeln in Generationen und übernehmen eine hohe Verantwortung für ihre Höfe, für ihre Nutztiere, für ihre Umwelt und für sichere Lebensmittel. Die Bauernfamilien sind innovativ und doch traditionsreich, modern und doch bodenständig. Sie arbeiten mit viel Herz und Leidenschaft. „Unsere Landwirtschaft hat viele Gesichter und die wollen wir auf der Landesgartenschau anschaulich an 186 Tagen darstellen“, erklärt Beringmeier. „In einer Zeit, in der viele Menschen nur noch wenig Bezug zur bäuerlichen Erzeugung haben, wollen wir ein informatives und spannendes Bild von unserer heutigen Landwirtschaft jenseits von Klischees und Romantik geben“, betont der Vorsitzende. „Wir freuen uns, Sie beim „Treffpunkt Landwirtschaft“ begrüßen zu können.

 

Daten zur Landwirtschaft
im Kreis Paderborn

 

Landwirtschaftliche Betriebe:

1987    2010   
4.044   1.542   

Die Zahl der Betriebe hat im Zeitraum von 1987 bis 2010 um 2.502 Betriebe abgenommen. Das heißt, die Betriebszahl hat sich innerhalb von 23 Jahren um rund 62 Prozent verringert.

Anbaufläche (2010):        

Landwirtschaftlich genutzte Fläche:  60.751 ha

Ackerland:       45.014 ha
Grünland:        15.537 ha

Durchschnittliche Betriebsgröße: 39,4 ha  

Viehhaltung:

Schweinehaltung:        1986        2010   
Halter                                3.139         518      
Zahl der Tiere         311.747    357.861     

Rindviehhaltung
Halter:                              2.589        764      
Zahl der Tiere           75.938     47.510  
davon
Milchviehhalter:            1.562       315  
Zahl der Milchkühe:    22.694    10.224  

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS