Angrillen auf der Landesgartenschau am 26. April Grillshows und viele Tipps und Tricks rund um’s Grillen

07. April 2017

Eventkoch Christoph Klare grillt an

Paderborn /WLV (Re) Hereinspaziert - jetzt wird angegrillt: Die Landwirtschaft eröffnet offiziell die Grillsaison auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe am Mittwoch, 26. April. Geboten werden Grillshows mit Zubereitung vom Grillgut bis zur Grillsauce, vielen kreativen Rezepten, umfassender Warenkunde sowie Tipps und Tricks … vom Grillmärchen bis zur wahren Geschichte. Auch der General-Caterer der Gartenschau wird an diesem Tag Gegrilltes für die Besucher bieten. Der Angrilltag beim „Treffpunkt Landwirtschaft“ auf der Gartenschau findet im Rahmen des deutschlandweiten Aktionstages des Deutschen Bauernverbandes statt.

Grillerlebnis pur

Eventkoch Christoph Klare von der örtlichen Fleischerei Klare in Bad Lippspringe präsentiert gemeinsam mit Mitarbeiter Filip Gesiarz verschiedene Grillshows um 12.15 Uhr, 15.00 Uhr und um 17 Uhr. „In unseren einstündigen Grillseminaren, an denen jeder Besucher teilnehmen kann, bieten wir traditionelle und innovative Spezialitäten für Grill und Pfanne, für den alltäglichen Einsatz und die nächste Grillparty“, berichtet Christoph Klare. Leckere, kleine Kostproben versprechen kulinarisches Grillenvergnügens für die Sinne wie marinierte Grillkoteletts in Honig-Senfsoße, Spare Ribs, Hamburger oder ihre Spezialitäten, die sogenannten Italiener in Westfalen wie Saltimbocca mit Westfälischen Schinken oder Mozarella-Röllchen mit Knochenschinken in Olivenöl gebraten auf Endiviensalat. Natürlich gibt es in den einstündigen Grillseminaren viele Informationen im Umgang mit dem Grillgut. Auch eine umfassende Warenkunde und viele Tipps und Tricks, vom Marinieren leicht gemacht bis zum einfachen Reinigen des Grills, gehören dazu.

Weiter auf dem Programm stehen Showevents rund Grillsaucen und Co. um 14 Uhr und um 16 Uhr. Ob raffinierte Grillbutter, besonderer Kräuterquark oder Ketschup einfach blitzschnell selbstgemacht, das Zusammenspiel von Gegrilltem mit Soßen und Co. versprechen wahren Gaumenschmaus. „Dazulernen, Verkosten und Genießen, das erwartet den Besucher beim Angrillen beim ‚Treffpunkt Landwirtschaft‘ und natürlich viele Rezepte“, verspricht der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Paderborn und Bezirksverbandsvorsitzende Hubertus Beringmeier.
Grillen voll im Trend

Grillen sei voll im Trend, weiß der Vorsitzende. Schon Frühmenschen bruzelten Fleisch am Feuer. Doch heute habe sich diese alte Kulturtechnik zum „Livestyle“ entwickelt. Vom Profi- bis hochpreisigen Premiumgrill der neuesten Generation: „Grillen ist eine der beliebtesten Freizeit-Beschäftigungen der Deutschen nicht nur in der warmen Jahreszeit, neben Wintergrillen, Gourmetgrillen sind Grillseminare und Grillschule schwer angesagt“, berichtet Franz Jöring vom Landwirtschaftlichen Ortsverband Bad Lippspringe.

Kasten
Rund um`s Grillen
Grill-Gut, passend zum Auftakt der Grillsaison ein paar Tipps und Tricks:

- Grillen lässt sich grundsätzlich fast jedes Fleisch. Die Auswahl des Grillgutes ist vielfältig. Ob Schwein, Rind, Geflügel oder Lamm, ob Spieß, Fackel oder Wurstring – eine reichhaltige Palette, auch an vorbereiteten, grillfertigen, marinierten Grillprodukten werden den Verbrauchern heute mehr denn je geboten. Marinierte Schweinesteaks und Bratwurst sind die beliebtesten Grillprodukte. Ihnen folgen marinierte Steaks von Hähnchen und Pute, grillfertig gewürzte Koteletts und gemischte Grillplatten vom Schwein. Wer nicht die fertige Variante möchte, kann sein Grillgut auch prima selbst vorbereiten. Sehr würzig schmeckt Grillfleisch, wenn es zuvor einige Stunden oder sogar über Nacht in der Marinade eingelegt wird. Je länger es mariniert wird, desto intensiver später das Aroma. Ob fruchtig oder scharf, mit Gartenkräutern oder besonderen Gewürzen: Eine gute Marinade verleiht dem Grillgut nicht nur schmackhafte Würze sondern auch einen saftigen Genuss. Selbstgemachte Marinaden auf der Grundlage von Öl und Kräutern sind besonders geeignet. Marinieren geht schnell und ist unkompliziert – probieren Sie’s.

- Marinaden mit hohem Zucker-, Honig- oder Ketchupanteil sollte vor dem Grillen abgestreift oder dem Küchenpapier abgetupft werden. Das Grillgut wird sonst eher „schwarz“, als das Fleisch gar ist. Fleischmarinaden sollten zudem nicht gesalzen werden, da das Fleisch ansonsten weniger Röststoffe bildet. Generell gilt: Alles, was von Marinade umhüllt ist, sollte nur kurz angegrillt und dann in die indirekte Hitze gelegt werden, damit die Marinade nicht in die Glut tropft.

- Bei Grillsteaks ohne Marinade empfiehlt es sich, beim Würzen darauf zu achten, dass der Geschmack des Fleisches betont, aber nicht übertüncht wird. Für Rind- und Lammfleisch eignen sich beispielsweise gut Salbei und Rosmarin, für Schweinefleisch Majoran, Oregano und Basilikum.

- Gemüse, Kartoffeln und Obst vom Grill: Ob gegrilltes Gemüse oder Gemüsespieße in kreativer Vielfalt zusammengestellt oder gegrilltes Obst als gelungenen süßen Abschluss, die heimische Landwirtschaft bietet eine breite Palette an regionalen Erzeugnissen. Damit die verschiedenen Gemüse- oder Obstsorten gleichzeitig gar werden, sollten die Stücke vorher möglichst gleich groß sein.

 

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS