Bauern mit Verantwortung - Familie Westerhoff im Kino

11. Dezember 2014

Kreis Soest (wlv).  Heimische Bauern sind in der Winterzeit im Kino zu sehen. Unter dem Motto „Verantwortung für die Natur, für Tiere, für uns Menschen“,  startete der Landwirtschaftsverband am Donnerstag, dem 11. Dezember, einen Kinospot. In verschiedenen Kinohäusern der Region werden bis zum 7. Januar vier Bauernfamilien im Vorprogramm zu sehen sein, darunter auch Familie Westerhoff aus Lippetal-Herzfeld.

„Unser Anliegen ist es, ein realistisches Bild der heutigen Landwirtschaft zu vermitteln und Vertrauen zwischen Verbrauchern und Bauern zu schaffen“, erklärt der Vorsitzende  des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Soest Josef Lehmenkühler. „Womit können wir glaubwürdiger kommunizieren als mit echten Bildern und echten Bauern?“, sagt er. Im Mittelpunkt des Kurzfilms stehen vier Bauernfamilien, die ihrem Beruf mit Begeisterung und Verantwortungsgefühl nachgehen. Sie sind zwischen ihren Schweinen und Kühen sowie dem Acker zu sehen. In dem Spot berichten sie über ihre Arbeit im Stall und auf dem Feld. Sie erzählen über ihr Verhältnis zu ihren Tieren, zum Boden – zur Mutter Natur. Sie veranschaulichen, warum sie leidenschaftlich gerne Landwirt sind, fernab jeglicher Klischees.

„Auf peppige Art möchten wir vermitteln, dass Landwirtschaft sympathisch, transparent, verantwortungsbewusst und nachhaltig ist“, erläutert Lehmenkühler. Im Spot erfolgt zudem eine Einladung an den Zuschauer, einen Bauernhof zu besuchen. Höfe für Gruppenbesuche und weitere kurzweilige Informationen zur Landwirtschaft findet man ab jetzt unter www.saugut-informiert.de.

 

 

 

Die Kinofamilie Westerhoff:

Die Westerhoffs in Lippetal–Herzfeld im Kreis Soest, das sind:
Stephan (37) und Annette (26) Westerhoff mit ihrem kleinen Sohn Johannes, deren Eltern Alfons und Maria Westerhoff (beide 65 Jahre) sowie eine Auszubildende.

Ein Hof im südlichen Münsterland am Rande der Soester Börde:

Nördlich der Lippe, am äußersten Rande des Kreises Soest, findet man zwischen Herzfeld und Liesborn den schönen Fachwerkhof der Familie Westerhoff.

200 Sauen und die dazugehörigen Ferkel haben hier ihr Zuhause. Werden die Ferkel zum Mastschwein, bleiben sie in der Obhut der Familie und wechseln nur den Stall.

Auf 120 ha Fläche bauen die Westerhoffs Gerste, Weizen, Raps, Tritcale und Mais an. Auch Wald gehört zum Hof.

„Wir kümmern uns gerne um unsere Tiere“, sagen Stephan und Annette Westerhoff, die beide ein Studium der Agrarwirtschaft absolviert und im Jahr 2014 die Bewirtschaftung des Hofes von ihren Eltern übernommen haben. Alfons und Maria Westerhoff arbeiten weiterhin kräftig mit. Die Begeisterung für die Landwirtschaft geht durch die Generationen.

Im Sommer 2014 kam Sohn Johannes, der Stolz der Familie, zur Welt.

 

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS