Alternative in Pandemie-Zeiten: Online-Hofbesuche

10. Mai 2021

Schüler können heimische Bauernhöfe auch online erkunden

Kreis Soest (wlv). Raus in die Natur und auf den Bauernhof hieß es in den vergangenen Jahren um diese Jahreszeit für viele Schülerinnen und Schüler. „Vom Mai bis zu den Sommerferien nutzten immer besonders viele Schulklassen den außerschulischen Lernort Bauernhof", sagt Josef Lehmenkühler, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Soest.

Mit dem Erwachen der Natur habe es Schülerinnen und Schülern besonders viel Spaß gemacht, einen heimischen Bauernhof zu erkunden, sagt Lehmenkühler. Da sich derzeit pandemiebedingt Exkursionen schwierig gestalten, möchten die heimischen Landwirtinnen und Landwirte mit Online-Hofführungen eine Alternative anbieten. „Gerne würden wir auch in aktueller Zeit unsere Bildungspartnerschaft aufrecht erhalten und Schulklassen den Einblick in einen realen heimischen Hof ermöglichen" so der Landwirtevorsitzende. Aus diesem Grund laden die Bauernfamilien nun zu digitalen Hofrundgängen ein.

Landwirt Heinz-Georg Büker, der in den vergangenen Jahren viele Schulklassen auf seinem Hof in Erwitte-Weckinghausen begrüßen konnte, erklärt: „Wir Landwirtinnen und Landwirte werden per Videokonferenz in den Unterricht zugeschaltet und zeigen mit unserem Smartphone Hof, Stall, Tiere, Feldfrüchte und was sonst noch interessant ist. Vor, während und nach dem Hofrundgang können die Schüler Fragen stellen und mit uns Landwirten diskutieren."

„Der Erfahrungsort Bauernhof bietet einen umfassenden Einblick in die Landwirtschaft, in den Umgang mit Tieren und Pflanzen. Hier wird das Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur ganzheitlich sichtbar und erlebbar", sagt Lehmenkühler. So sind wir anerkannter Akteur in UNESCO-Weltaktionsprogramm Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Eine Online-Hofführung könne einen Bauernhofbesuch und die damit verbundenen Erfahrungen mit allen Sinnen zwar nicht ersetzen, sie sei in aktueller Zeit aber eine gute Alternative, sind sich Josef Lehmenkühler und Heinz-Georg Büker einig.
Wer sich für eine Online-Hofführung interessiert, kann sich beim Landwirtschaftlichen Kreisverband informieren (Email: Petra.Drees-Hagen@wlv.de, Tel: 02303/2531036).

 

Presse-Kontakt

Online-Hoffühung: Kuh Lotti hat keine Berührungsängste: Hofführungen per Videokonferenz ermöglichen Schülerinnen und Schülern auch in Pandemiezeiten einen Einblick in die heimische Landwirtschaft.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS