Wohnraum für Kriegsflüchtlinge auf heimischen Bauernhöfen

16. März 2022

15 Bauernfamilien haben sich schon gemeldet

Kreis Soest (wlv). Die Menschen flüchten in großer Zahl aus der Ukraine; auch im Kreis Soest wird Wohnraum benötigt. So hatte der Westfälisch-Lippische Landwirtschaftsverband (WLV) seine Mitglieder aufgerufen, Menschen aus den Kriegsgebieten aufzunehmen und freien Wohnraum auf den Höfen zur Verfügung zu stellen. Aktuell haben sich bis jetzt schon allein beim WLV im Kreis Soest 15 Bauernfamilien gemeldet; die Angebote gehen von einzelnen Zimmern bis zu ganzen Wohnungen. „Wir freuen uns, dass sich unsere Bauernfamilien so schnell und spontan gemeldet haben, um zu helfen", sagt Josef Lehmenkühler, Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Soest. Hinzu kämen die Wohnungsangebote, die aufgrund privater oder örtlicher Initiativen, entstanden seien, so Lehmenkühler.

Der Landwirtschaftsverband hat die Angebote nun an die entsprechenden Kommunen weitergeleitet; diese bringen die wohnraumsuchenden Flüchtlinge und die Landwirtsfamilien zusammen.

Wer noch weiteren Wohnraum zur Verfügung stellen kann, kann sich auf der digitalen Plattform www.wlv.de/ukraine-hilfe eintragen. Hier sammelt der WLV die Adressen hilfswilliger Bauernfamilien weiterhin und wird diese an die zuständigen Kommunen weiterleiten.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS