10. Dezember 2015

Agrarkultur im Ballenlager

-wlv/mg - Greven. „AgrarKultur“ – ein neues Veranstaltungsformat stellt die Grevener Landwirtschaft vor. Der landwirtschaftliche Ortsverband und die Landfrauen laden ein, das Neue Jahr 2016 erstmals mit einem agrar-kulturellen Höhepunkt zu beginnen. „Hinter dem Begriff AgrarKultur verbirgt sich eine Verbindung aus einem interessanten Vortrag, handgemachter Livemusik und einem leckeren Imbiss“, erklären Hildegard Wesselmann (Landfrauen Greven) und Matthias Langkamp (landwirtschaftlicher Ortsverband). „Eine besondere Mischung zu Jahresbeginn.“

Los geht’s am Freitag, 15. Januar 2016, um 18 Uhr im Ballenlager in Greven.

Als Gastredner konnte der bekannte Biologe und Zukunftsforscher Dr. Manfred Kern gewonnen werden. „Zukunft satt – kann uns die Erde noch ernähren?“ ist sein Thema. Kern ist Geschäftsführer der agriExcellence GmbH und leitet seit 1995 das Projekt „Zukunft der Landwirtschaft: Visionen 2025/2050“. In über 150 Publikationen und in vielen Fachvorträgen in über 70 Ländern der Welt hat Kern den Themenbereich Sicherung der Welternährung, Lebensmittelproduktion, Verbraucherverhalten, Zukunft der Landwirtschaft, Klimawandel und Globalisierung beleuchtet. „Wir freuen uns auf einen interessanten Blick in die Zukunft“, so Hildegard Wesselmann und Matthias Langkamp. „Das Thema Zukunft satt interessiert viele Menschen, nicht nur die Landwirtschaft“, sind sie überzeugt.

Neben der inhaltlichen „Kost“ werden Instrumentalisten aus Greven für einen wahren Ohrenschmaus sorgen. Verpflichtet werden konnten die St. Hubertus-Bläser und zwei Nachwuchstalente: Jan Drees, der mit seiner Trompete schon viele Preise gewonnen hat, sowie Jonathan Debus.

Auch kulinarisch setzen die Veranstalter auf Innovation: Neben einem „Flying Dinner“ beim Sektempfang zu Beginn der Veranstaltung gibt es gegen 21 Uhr ein Büffet mit vielen kleinen Köstlichkeiten aus aller Welt. „AgrarKultur“ soll ein breites interessiertes Publikum ansprechen – und vielleicht zu einem festen Format im Grevener Veranstaltungskalender werden.

Unterstützt wird „AgrarKultur“ von der Volksbank Greven und der Raiffeisen-Genossenschaft Bever-Ems. Eintrittskarten gibt es zum Preis von 12 Euro bei Greven Marketing, in der Hauptstelle der Volksbank Greven, Marktstr. 46, sowie bei Matthias Langkamp, Tel. 02571 – 952456.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS