Vom Gras zur Milch

06. Juni 2016

Landwirte aus Laer organisieren eine Erlebnistour für Familien mit Guido Höner

-wlv/mg- Laer (Kreis Steinfurt) Welche Leckereien stehen auf dem Speiseplan wählerischer Feinschmecker-Kühe? Da müssen die Kinder, die bei der ersten Laerer Milchtour dabei sind, nicht lange überlegen. „Maissilage und Gras“, wissen sie genau. „Wir haben das sogar schon probiert.“ Erworben haben sie ihre neuen Erkenntnisse bei einer Fahrradtour am vergangenen Sonntag. Eingeladen hatte dazu der landwirtschaftliche Ortsverband insbesondere Familien mit neugierigen Kindern. Guido Höner, Redakteur bei einem landwirtschaftlichen Fachmagazin, hatte die Idee, eine Erlebnistour auf zwei Rädern anzubieten. Die Laerer Landwirtschaft unterstützt bei der Umsetzung.

„Vom Gras zur Milch“ heißt das Konzept, das die kleinen und großen Teilnehmer begeistert. „Wir wollen auf diesem Weg zeigen, dass die Lebensmittel, die im Supermarkt im Regal zu finden sind, tatsächlich auf den Bauernhöfen hier erzeugt werden“, sagt Norbert Lengers, Vorsitzender des landwirtschaftlichen Ortsverbandes, beim Start. Vom Treffpunkt am Sportzentrum aus geht’s über das „Bammelpättchen“ bis zu einem Maisacker. Hier warten ein Maishäcksler und eine Wagenladung Maissilage auf die Radler. Guido Höner erklärt den Maisanbau und beantwortet auch gerne kritische Fragen rund um Bodenbearbeitung, Pflanzenschutz und Düngung. „Die Kuh gibt Milch und muss auch mal aufs Klo. Das ist dann die Gülle, die wieder ein wichtiger Dünger für den Acker ist“, findet Höner die passenden Worte, auch den wissbegierigen Kindern den Nährstoffkreislauf näher zu bringen.

Zu den Leibgerichten der Kühe gehören neben Mais auch frisches Gras und Heu. Wie das satte Grün geerntet wird, wie es riecht und zu Heu werden kann, steht im Mittelpunkt der nächsten Station der Milch-Radtour. Natürlich ist auch das Klettern auf den Maschinen erlaubt.

Und dann geht es endlich zu den Kälbchen und Kühen. Auf dem Hof Hinnemann stehen die Türen für die Besucher weit offen. Philipp Hinnemann hat die Futterrationen für eine Kuh abgewogen und beantwortet gerne alle Fragen. Natürlich dürfen die Besucher auch beim Melken zusehen und es gibt verschiedene Leckereien – nicht nur für die Kühe. Auch die Radler probieren Köstlichkeiten aus Milch. „Ein toller Nachmittag mit vielen interessanten Informationen“, loben die Familien. Und auch die Landwirte sind höchst zufrieden mit dem Erfolg der ersten Laerer Milchtour.

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS