Erntebeginn: Durchwachsene Bilanz

14. Juli 2016

-wlv/mg- Kreis Steinfurt. Die Getreideernte im Kreis Steinfurt hat begonnen. Die meisten Äcker, die mit Wintergerste bestellt waren, sind inzwischen abgeerntet. „Wir haben bei der Wintergerste eine durchschnittliche Ernte eingefahren. Die Qualität ist  aber deutlich unterdurchschnittlich aufgrund der niedrigen Korngewichte“, bilanziert Albert Rohlmann, Landwirt in Hörstel. „Insgesamt fehlten der Gerste im Juni die Sonnenstunden. So konnten die Körner weniger Stärke einlagern.“

 

Ausdrücklich weist der stellvertretende Vorsitzende des WLV-Kreisverbandes auf die großen lokalen Unterschiede im Kreis Steinfurt hin, was die Witterungsbedingungen angeht. „Auf einigen Ackerschlägen mussten die Landwirte durch Starkregen und Hagel Ernteausfälle von 50 bis 60 Prozent verzeichnen“, so Rohlmann. Die großen Regenmengen der vergangenen Wochen haben auch die Erntearbeiten erschwert. Teilweise sind die Äcker stark vernässt und nur schwer befahrbar.

 

In Kürze steht die Ernte von Triticale (eine Kreuzung aus Weizen und Roggen), Roggen, Hafer, und Weizen an.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS