Flurbereinigung in der Emsaue?

22. Juli 2016

Abstimmungsgespräch am Montag, 25. Juli

Ems, Foto: Marlies Grüter

-wlv/mg- Kreis Steinfurt. Soll es aus Sicht der Landwirtschaft im Bereich der Aue, des Naturschutzgebietes und des Überschwemmungsgebietes der Ems zwischen Greven und Rheine ein Flurbereinigungsverfahren geben? Über diese Frage wird am kommenden Montag, 25. Juli, um 20 Uhr im Grünen Zentrum in Saerbeck diskutiert und im Anschluss auch abgestimmt werden. Der WLV-Kreisverband Steinfurt lädt dazu ausschließlich alle Eigentümer der im Bereich des Naturschutzgebietes und des Überschwemmungsgebietes der Ems liegenden Flächen ein.

Im Rahmen einer Infoveranstaltung hat der WLV-Kreisverband bereits am 4. Juli gemeinsam mit Vertretern Bezirksregierung die Ziele des beabsichtigten Flurbereinigungsverfahrens erläutert. Neben strukturverbessernden Maßnahmen geht es um die Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL). Betroffen sind landwirtschaftliche Flächen in Greven, Saerbeck, Emsdetten, Mesum, Elte und Rheine. Teilnehmer dieses Flurbereinigungsverfahrens werden alle Grundstückseigentümer, die freiwillig einer Neuordnung ihrer Flächen zustimmen. Die Gebietskulisse konzentriert sich auf den Bereich des Naturschutzgebietes Ems, den Bereich der Emsaue und der Überschwemmungsgebiete der Ems. Wenn gewünscht, können auch weitere Flächen in das Verfahren einbezogen werden.

Presse-Kontakt

Die Ems in Höhe Saerbeck. Foto: Marlies Grüter

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS