350 Ferienhöfe und fast 400 Hofcafés in NRW seit Anfang der Woche geöffnet

12. Mai 2020

Beringmeier: „Ferienhöfe sind perfekte Anlaufstelle für Urlaub auf dem Land“

Münster <wlv> Seit Anfang dieser Woche dürfen rund 350 Ferienhöfe in Nordrhein-Westfalen nach den Corona-bedingten Schließungen wieder öffnen. Viele Urlauber – vor allem Stammgäste – hatten ihr beliebtes Domizil zuletzt nicht besuchen können. Besonders die Gäste aus den Ballungszentren, die regelmäßig ihre Ferien auf dem Land verbringen, hat diese Corona-Beschränkung hart getroffen. Unter strenger Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsauflagen stehen die Ferienwohnungen und -häuser somit wieder für Urlaube auf dem Bauernhof zur Verfügung.

„Unsere Ferienhöfe sind die perfekte Anlaufstelle für einen Urlaub auf dem Land. Das Landleben hat einen besonderen Charme, der bei allen Generationen bestens ankommt. Wandern im Sauerland, entspannen im Teutoburger Wald oder Radfahren durch das Münsterland – die Vielfalt unserer Regionen ist abwechslungsreich und bietet für jeden Geschmack das Passende“, sagt WLV-Präsident Hubertus Beringmeier. „Auf den Ferienhöfen gibt es dank der ländlichen Lage viel Platz. Zudem sind die Unterkünfte meist eigenständig, sodass die nötige Distanz gewahrt wird“, weiß Hubertus Beringmeier.   

Ob Reiterferien, Übernachten im Heu, Erlebnisurlaub oder komfortable Landwohnung: In ländlich-ruhiger Umgebung finden Urlaubsgäste sowie Restaurant- und Café-Besucher ein umfangreiches Übernachtungs-Angebot, das unter www.landservice.de abrufbar ist. Neben den Ferienhöfen kommen auch Ausflügler auf ihre Kosten, denn seit Kurzem sind auch die fast 400 Hofcafés mit hausgemachten Kuchen, Torten und weiteren Köstlichkeiten aus der Region geöffnet.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS