Zukunft der Milchviehhaltung – welche Perspektiven haben unsere Betriebe?

08. Dezember 2020

WLV lädt ein zum digitalen Branchentreff für Milchviehhalter

Münster <wlv> Zukunft der Milchviehhaltung – welche Perspektiven haben unsere Betriebe? Unter diesem Thema steht der digitale Milchtag des Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverbandes (WLV) am 11. Dezember. Ab 13.30 Uhr lädt der Verband zu einem Online-Branchentreff ein. Im Fokus stehen die Sorgen der Milch erzeugenden Bauernfamilien in Westfalen-Lippe.

Welche Perspektiven hat die heimische Milchviehhaltung? Mit dieser Frage beschäftigen sich Ursula Heinen-Esser, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen, Ingo Müller, CEO des DMK, des größten deutschen Molkereiunternehmens, DBV-Milchpräsident Karsten Schmal und WLV-Milchpräsident Wilhelm Brüggemeier.

Die deutschen Milchpreise liegen derzeit im langjährigen Mittel, dennoch wird die wirtschaftliche Lage vieler Milchviehbetriebe immer kritischer. Steigende Kosten und immer höhere Auflagen, die Investitionskosten und Arbeitsaufwand verursachen, schmälern die Erlöse. Viele Milchbauern sorgen sich um ihre Existenz und stellen die Frage nach ihren Zukunftsperspektiven. Im Raum steht die Forderung nach einer Begrenzung der Einkaufsmacht des Lebensmitteleinzelhandels. Auf politischer Ebene wird über Mengensteuerungsinstrumente diskutiert, zeitgleich ergreift die Milchbranche eigene Initiativen, um die Wertschöpfungskette zukunftsfähiger zu gestalten.

Nach den Statements der Referenten erhofft sich der WLV eine lebhafte Diskussion. Die zugeschalteten Landwirtinnen und Landwirten können sich über eine Chat-Funktion der ZOOM-Software an der Diskussion mit Fragen und Kommentaren beteiligen.

Moderiert wird der digitale Milchtag von Patrick Liste, Chefredakteur des Landwirtschaftlichen Wochenblatts, sowie Dr. Thomas Forstreuter, WLV-Hauptgeschäftsführer.

Die Veranstaltung wird live übertragen. Anmeldungen sind ab sofort möglich unter www.wlv.de/milchtag.

Presse-Kontakt

Daten werden geladen …

powered by webEdition CMS